Leder

Da echtes Leder ein tierisches Produkt ist, bedarf es einer besonderen Pflege. Jede Lederart sollte unterschiedlich gepflegt werden. Dabei empfiehlt es sich, das Pflegemittel an einer verdeckten Stelle auszuprobieren.

Grundsätzlich gilt für alle Bekleidungsleder: Keine Lösungsmittel oder Nagellackentferner benutzen.

Trocknen: Feucht gewordene Teile auf einem Formbügel bei Zimmertemperatur trocknen lassen (nicht in der prallen Sonne). Lederbekleidung nie nass in den Schrank hängen (Gefahr der Schimmelbildung).

Bügeln: Mit Hitzestufe 1 kann Leder, am besten von links und unter Seidenpapier oder einem trockenen Tuch gebügelt werden. Auf Dampf sollte dabei verzichtet werden.

Extra-Tipp: Vor dem ersten Tragen und zum Schutz vor Nässeschäden sollte das Kleidungsstück mit einem FCKW-freien, speziellen Leder-Imprägnierungsmittel eingesprüht werden.