Apfelkiachl mit Hollermandl und Rahmeis

Zurück

Kurzübersicht

Art der Speise

Desserts

Anlass, Aufwand und Schwierigkeitsgrad

für Feste und Gäste

lässt sich gut vorbereiten

raffiniert

Gargerät

Fritteuse

Geschmacksrichtung

süß

Art der Grundlage

Ei

Käse / Milchprodukt

Herkunft der Speise

deutsch

Rezept für

4 Personen

Temperaturbereich

warm

Zutaten

Für 4 Portionen

250 g saure Sahne (10 % Fett)
2 EL Schlagsahne
80 g Puderzucker und etwas zum Bestäuben
2 1/2–3 1/2 EL Zitronensaft
1 TL geriebene
Bio-Zitronenschale
100 g TK Holunderbeeren (ersatzweise Blaubeeren)
140 ml Weißwein
70 g Zucker
1 Zimtstange
1 Vanilleschote
3 mittelgroße Äpfel
1 TL Maisstärke
4 EL Holunderschnaps (oder Obstler)
2 Eigelb (Größe M)
1 TL Rum
1 EL Pflanzenöl und 250 ml zum Frittieren
100 g Mehl
1 Eiweiß

außerdem: Küchenpapier
KalorienPro Portion: 600 kcal, 2502 kJ, 8 g E, 26 g F, 67 g KH

Zubereitung

1. Saure Sahne, Schlagsahne, Puderzucker, 1½ EL Zitronensaft und -schale verrühren, in eine Schale füllen und 4–6 Std. in den Gefrierschrank stellen. Stündlich mit einem Schneebesen verrühren.

2. Beerenfrüchte, 125 ml Weißwein, 80 ml Wasser, 50 g Zucker, Zimt, 1–2 EL Zitronensaft und 1 ausgeschabte Vanilleschote etwa 10 Min. köcheln. Einen Apfel mit Schale auf einer groben Reibe dazuraspeln. Das Stärkepulver mit 2 EL kaltem Wasser glattrühren, dazugießen, noch einmal aufkochen und mit Schnaps abschmecken. Etwas abkühlen lassen. Zimtstange und Vanilleschote entfernen.

3. Inzwischen 1 EL Weißwein, Eigelb, Rum, das Mark einer Vanilleschote und 1 EL Öl verquirlen und mit dem Mehl zu einem glatten Teig verrühren. Eiweiß mit 20 g Zucker nicht zu steif schlagen und unterheben.

4. Zwei Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen, Früchte quer in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Frittierfett auf 160° C erhitzen. Apfelscheiben durch den Teig ziehen und in dem Fett goldbraun backen. Auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

5. Die Apfelkiachl auf dem Kompott anrichten und alles mit Puderzucker bestäuben. Das Sauerrahmeis in vorgekühlten Schälchen getrennt dazu anbieten.
ZubereitungstippsZum Garnieren eignet sich Minze. Das Eis 15 Min. im Kühlschrank antauen lassen, wenn es zu fest geworden ist.