Apfelstrudel

Zurück

Kurzübersicht

Art der Speise

Backwaren

Anlass, Aufwand und Schwierigkeitsgrad

raffiniert

lässt sich gut vorbereiten

für Feste und Gäste

Gargerät

Backofen/Herd

Geschmacksrichtung

süß-sauer

Art der Grundlage

Früchte

Getreide

Herkunft der Speise

international

Rezept für

>8 Personen

Temperaturbereich

kalt

Zutaten

2 Studel à 8 Portionen

Teig:
300 g Mehl
1 Prise Salz
3 EL Öl
120–150 ml Wasser

Füllung:
1500 g säuerliche Äpfel (z. B. Jonagold, Elstar, Auralia, Boskop, Helios, Ahrina, Pilot oder Braeburn)
175 g Rosinen
80 g Pinienkerne
70 g Zucker
1 TL Zimt
1 EL Rum
3 EL Butter
50 g Semmelbrösel

Zum Bestäuben: Puderzucker
Kalorien1 Stück: 219 kcal / 917 kJ, E 4 g, F 6 g, KH 37 g

Zubereitung

1. Das Mehl auf die Arbeitsfläche geben. In die Mitte eine Mulde drücken. Salz, 2 EL Öl und lauwarmes Wasser hineingeben. Zuerst verrühren, dann kneten, bis der Teig nicht mehr klebt.

2. Die Teigmenge in zwei Teile schneiden. Jedes Teil mit Öl bestreichen und alles etwa 30 Minuten ruhen lassen.

3. In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen und in feine Scheiben schneiden und mit den gewaschenen, getrockneten Rosinen, Pinienkernen, Zucker, Zimt und Rum mischen. Semmelbrösel in der Butter hellbraun anrösten.

4. Ein Teigstück zu einem möglichst dünnen Rechteck ausrollen. Mit der Hälfte des Semmelbrösel bestreuen. Die Hälfte der Apfelfüllung daraufgeben. Dabei rundum einen etwa 3 cm breiten Rand unbelegt lassen.

5. Die Randstreifen nach innen einschlagen. Den Strudel von der langen Seite her aufrollen und in das Universalblech legen. Mit dem zweiten Teigstück ebenso verfahren. Mit etwas zerlassener Butter bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 190–210° C Oberhitze- / Unterhitze oder 170–190° C Heißluft Plus 45 Min. goldgelb backen. Mit Puderzucker bestäuben und beide Strudelteile in je 8 Stücke schneiden.